skip to Main Content
28
Sep
2017

Wirtschaftstag Korea

Wirtschaftstag Korea

Nach dem Regierungswechsel in Korea im Mai dieses Jahres hat der neue Präsident Moon Jae-in eine wirtschaftspolitische Neuausrichtung angekündigt. Im Zentrum der neuen Wirtschaftspolitik („J-nomics“) stehen die Förderung des Mittelstands, Arbeitsmarktreformen und mehr Transparenz in den Beziehungen zwischen Politik und den großen Mischkonzernen (Chaebols), die die koreanische Wirtschaft dominieren.

Die Abhängigkeit der koreanischen Wirtschaft von wenigen Großunternehmen soll durch die Förderung von Innovation und Internationalisierung der bislang stark von den Chaebol abhängigen mittelständischen Unternehmen reduziert werden. Dabei soll der Dienstleistungssektor gegenüber der Industrie deutlich gestärkt werden.

Der Bereich „Industrie 4.0“ soll mit Investitionen in Höhe von knapp 400 Millionen Euro gefördert werden. Zudem strebt die neue Regierung langfristig den Ausstieg aus der Atomenergie an und will den Anteil erneuerbarer Energien bis 2020 von derzeit circa fünf auf 20 Prozent bringen.

Wir laden Sie herzlich ein zum Wirtschaftstag Korea der Handelskammer Hamburg, des OAV, der AHK Korea, der KOTRA sowie des koreanischen Generalkonsulats Hamburg mit Unterstützung der Deutsch-Koreanischen Gesellschaft Hamburg und Hamburg Invest. Der Wirtschaftstag Korea nimmt die Chancen und Geschäftsmöglichkeiten, die sich durch die wirtschaftspolitische Neuausrichtung ergeben, in den Blick und bietet Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, mit Experten und Vertretern koreanischer Unternehmen und Institutionen Ihre Fragen zum Korea-Geschäft zu diskutieren.

 

Back To Top